Höchste Präzision mit
ES Technologien

Kontakt | Impressum deutsch francaise english

Werkzeuge

ES-Werkzeuge arbeiten nach dem Rotor-Stator-Prinzip.

Eine spezielle Rotorgeometrie erzeugt einen starken Pumpeffekt.
Das entsprechende Medium wird dadurch in den Arbeitsbereich
zwischen Rotor und Stator eingezogen. Dort werden hochfrequen-
te vertikale und horizontale Pulsationen erzeugt.

An den Statorenschlitzen entstehen durch die hohen Austrittsge-
schwindigkeiten Ultraschall-Frequenzen. Kavitation ist die Folge.
Ausgewogenes Zusammenspiel von Scherkräften und Pralleffekten
versetzt das zu verarbeitende flüssige Medium in den feinsten
Aggregatzustand.

Prozesszeiten werden wesentlich verkürzt und reduzierte Wärmezufuhr ist ein weiteres Ergebnis.

ES-Werkzeuge bestehen aus säurebeständigem Edelstahl 316L.
Sie können sterilisiert und autoklaviert werden.

Die spezielle Schaftgeometrie ermöglicht den schnellen Werkzeug-
wechsel. PTFE-Ringe verhindern das Aufsteigen des Mediums
in das Schaftrohr.

In Verbindung mit den ES-Antrieben lassen sich die ES-Werkzeuge
zu den differenzierten Laborarbeiten einsetzen.